Donnerstag, 30. August 2012

Regentag

Man könnte meinen, es wäre schon der Herbst eingekehrt. So finster und so viel Regen heute, dass man am liebsten im Bett bleiben will. Wenn wir schon mal dabei sind, diese Bilder sind vom Schlafzimmer aus gemacht. Auch hier kann man raus auf eine kleine Terrasse, welche ich vor drei Wochen neu gestaltet habe, an welche sich mein Versuch eines Gemüsegartens anschließt.

rechts die Schneeballhortensie
Blick in den Gemüsegarten




 Diese Schnellballhortensie mit dem Namen "Pink Anabelle" bekam ich von meiner Schwester zum Geburtstag. Jetzt hat sie einen tollen Platz bekommen und wird mich hoffentlich noch mehr mit ihrer Blütenpracht erfreuen.
        Foto´s schon von gestern :)
 



Heute halte ich mich kurz, hab noch ein "Date" :))

Interpretation von Wichtigkeit

Es ist mal wieder kurz nach Mitternacht und ich sitze hier und denke nach bzw. ich grübel, was ich nicht (!!!) tun sollte. Anlass ist dieser Spruch eines "Freundes":

(Nu-i deloc greu să combini neplăcutul cu inutilul. E doar o chestiune de tradiţie.) 
Es ist absolut nicht schwer das Unangenehme mit dem Nutzlosem zu verknüpfen. Es ist nur eine Sache der Gewohnheit.



"Spirale" des Aussichtsturmes am Killesberg Stuttgart - passt zu den  Negativgedanken
Ich empfinde es als äußerst grenzwertig, einen anderen Menschen so unterschwellig auf Dinge hinzuweisen, die wichtig bzw. unwichtig sind. Jeder von uns macht das oder sollte das machen, was er für wichtig und wertvoll für sich und seine Familie hält. Andere haben darüber nicht zu urteilen. Genauso habe ich nicht über andere zu urteilen und versuche in allen Lagen tolerant zu sein, aber alles hat seine Grenzen...

Und ganz ehrlich, auf sowas kann ich gut in meinem Leben verzichten. Es vermiest mir nur die Tage und auch Nächte.


Dienstag, 28. August 2012

Fahrradtour - oder was war das nochmal?

Nach dutzenden Ausreden oder Dingen, die dazwischen kamen, wie müde, zu heiß, keine Zeit, Termine etc., konnte ich mich heute aufraffen, um mit meiner Tochter eine Runde den Wald zu erkunden, bzw. auf gut Glück loszufahren und dann darauf hoffen, dass der gewählte Weg wieder nach Hause führt. Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, wir wohnen erst seit knapp 10 Monaten hier und mir sind viele Ecken unbekannt.

Ganz schön flott war sie unterwegs und ich musste mich echt teilweise ranhalten und mithalten zu können :)
            



von da kamen wir


links des Weges

rechts des Weges


















Nach einigen Fotos machen, sind wir irgendwann auch mal "oben" angekommen. Von da hatte man eine sehr gute Aussicht auf die Straße bzw. den Fahrradweg, von wo wir gekommen sind. Auf dem unteren Bild ist der Fahrradweg neben der Straße sehr gut erkennbar und rechts neben dem Baum unser Wohnort. 



Mit diesem Baum habe ich das Fotos machen eingestellt, dafür aber alles mögliche an Ästchen und Zäpfchen, die am Weg lagen, für meine schon in Aussicht stehende Herbstdeko eingesammelt - sehr zum Leidwesen meiner Tochter, schließlich wollten wir doch Fahrradfahren :D




Und nun ab ins Bett. Ein gutes Nächtle und einen schönen Tag.

Sonntag, 26. August 2012

ein bisschen was von meinem Geburtstag

In diesem Jahr gab es einen runden Geburtstag. Dementsprechend habe ich nach Jahren auch mal wieder zu einer kleinen Feier eingeladen. Es war ein sehr schöner Tag mit Familie und Freunden.
Diese habe ich mir selbst gegönnt :))

Da ich leider nicht dazu gekommen bin, Fotos zu machen, sind mittlerweile meine (richtigen) Blumenstäuße schon teilweise auf dem Kompost gelandet. Kleine Überbleibsel wären diese:



Von ganz lieben Leuten habe ich diverse Kräuter bekommen, die ich in mein Kräuterbeet geplanzt habe. Es duftet so herrlich...
Die Steine müssen demnächst noch etwas konfiguiert werden :)

Diese Orchidee habe ich mir von meinem Schwiegerpapa gewünscht. Die Pracht bzw. die Farbe kommt auf dem Bild nicht annähernd an die Realität ran :(



Danke an meine Schwester!!! Wie man unschwer erkennen kann sollte das ein Tablett sein, aber das Bild ist viel zu schön um von draufstehenden Sachen verdeckt zu werden. Kurzerhand wurden auf der Rückseite von mir zwei Nägelchen angebracht und nun hängt´s an der Wand :D

So, damit schließe ich diesen Post für heute. Bis bald ihr lieben!!





neue Mitbewohnerin

So, zu dieser späten Stunde habe ich nun endlich Zeit gefunden, mal kurz etwas zu schreiben. Im letzten Post vor ein paar Tagen hatte ich ja schon angekündigt, dass wir, dank meiner lieben  Tochter eine neue Mitbewohnerin bekommen werden. 

Name: Emma


Das wäre Emma, zwei Tage nach ihrer Ankunft. Ein sehr ruhiges, wachsames und neugieriges Kätzchen.


auf Erkundungstour
Stammplatz tagsüber zum Schlafen, auf dem Stuhl unter dem Tisch

vielleicht sieht mich ja keiner ;)

Fix und Foxi - kleines Nickerchen auf dem Sandkastendeckel
der Flieder eignet sich super für Klettertouren

Ein paar Tage nach meinem Geburtstag stand der Pavillon immer noch auf der Terrasse, hätte mir eigentlich klar sein müssen, dass er Anreiz bietet für solche Aktionen :))



Nach einer Woche des Zusammenlebens konnte ich mich mit dem Vierbeiner nun doch anfreunden. Und weil es der lieben Emma so gut hier gefällt bevorzugt sie es, am Abend ein kleines Schläfchen auf meinem Schoß zu halten, bevor sie ihre eigentliche Schlafstätte (stets bei meiner Tochter) aufsucht.



Hiermit nun eine gute Nacht euch allen ;)

Donnerstag, 16. August 2012

Geburtstagsvorbereitungen und neue Mitbewohnerin...




Ein bisschen Spielen muss auch mal sein ;)


So, neben der Arbeit und den Vorbereitungen für meinen Geburtstag am Samstag, habe ich mal so ganz nebenbei eine "Komplettausrüstung" für den baldigen Einzug unserer neuen "Mitbewohnerin" angeschafft.
Eines war bei Ankündigung durch meine Tochter schon klar: meine Begeisterung hielt sich nicht sehr stark in Grenzen..... ;)
Ich werde unseren Neuzugang beim nächsten Mal vorstellen.

Freitag, 10. August 2012

Vierbeiniger Besuch


So, das ist die Katze eines Nachbarn. Mal wieder bei uns bzw. bei mir. Komischerweise sehr nahe. Ich weiß nicht, warum sie zu mir kommt, bin theoretisch kein Liebhaber von Katzen. Mag lieber Hunde. 
Bin da etwas ratlos...

Vorsichtig erst mal hochgestiegen und es sich bequem gemacht



                                                                                                                          

 
nach dem Absetzen, schaut ein wenig wie eine beleidigte Leberwurst aus ;)

Ich musste dann mal rein. Er vor der Tür, seit fast einer Stunde sitzt er dort und scheint zu warten. Wobei er sich ja heute schon ins Haus geschlichen hat, in einer unbeobachteten Minute.


Donnerstag, 9. August 2012

Erschütterung versucht in Worte zu fassen...


Zur falschen Zeit am falschen Ort? Warum so jung? Warum in der Blüte des Lebens herausgerissen?.....
Fragen über Fragen tun sich auf, wenn junge Menschen sterben, die noch ihr ganzes Leben vor sich gehabt hätten. Müssen Kinder, Familie, Freunde und Bekannte zurücklassen und in eine andere Welt hinüber schreiten.
Das Schicksal schlägt zu, mit voller Wucht. Keiner kann sich dagegen wären.
...

Den Familien, Kindern, Angehörigen und Freunden sende ich über die Ferne eine stille Anteilnahme über ihren schweren Verlust.
Ich wünschen ihnen, dass 

  • sie ihrer Wut, Trauer und Verzweiflung Ausdruck geben können
  • sie stets Beistand und eine Schulter zum Ausheulen haben
  • sie die Kraft haben werden, weiter zu machen
  • die Erinnerung nie verblassen wird
  • die Kinder in ihrem Verlust nicht alleine gelassen werden
  • die Erinnerung an Vater bzw. Mutter am Leben gehalten wird
  • ...

In diesem Sinne: CARPE DIEM

Mittwoch, 8. August 2012

Kids Creation

Diesen tollen Strauß hat meine Tochter mit Blumen aus dem Garten gemacht. 
Erst habe ich nur gesehen, SCHNIPP SCHNAPP BLUME AB, aber das Ergebnis
hat mich sehr erfreut
DANKE 

Kleiner Einblick in meinen Garten

Als großes Glück sehe ich es, in meinem Alter, ein Haus mit Garten bereits besitzen zu dürfen. Hierbei geht es mir nicht darum sagen zu können: MEIN Haus, MEIN Garten, MEIN ... sondern einen Ort des Wohlfühlens und des Rückzugs zu haben. Es ist noch sehr viel zu tun, damit alles draußen so wird wie ich es mir vorstelle, vor allem wünsche ich mir ein Blumenmeer übers ganze Jahr hinweg und ein Hauch von Individualität, aber ein großer Schritt ist schon gemacht :)

Besuch hatten wir auch schon des Öfteren - Nachbars Katze ;)

Und dieser Besuch war auch sehr neugierig 


Eine meiner Lieblingsblumen, fotografiert in Stuttgart - Höhenpark Killesberg 



Und diese bei mir zu hause - Blüten so groß wie meine Hand  :D


Diese Hortensie habe ich hinter der Garage gepflanzt. Ich liebe dieses blau. Nur leider will sie nicht so blühen wie ich will ;)
Bildunterschrift hinzufügen
Damit da die Erde nicht runterrutscht, hab ich sie mal so versucht zu fixieren.

Dieser Baum war schon im Garten. Scheint die Sonne in diese tollen Blätter, dann leuchtet es richtig kräftig rot. Das Bild kann leider die Intensität nicht ganz wiedergeben.

Mein Freund liebt diese Blumen. Damit auch er in seinen Wünschen berücksichtigt wird, habe ich im Frühjahr diese Lilienzwiebeln gekauft und gesteckt. Natürlich in meiner Lieblingsfarbe. Und die duften. Meterweit.

Nach dem Verlegen der neuen Terrassenplatten war ein Stück Platz. 



Kaum habe ich diesen Schmetterlingsflieder in "Royal Red" gepflanzt, war er voll mit Schmetterlingen. Die Pflanze geht mir im Moment gerade mal bis zur Brust, hat aber jetzt schon viele tolle Blüten.

 So hübsch finde ich diese Röschen eigentlich nicht. Ein paar wenige blühen noch.

Ringelblume.

Diese Löwenmäulchen hat Gesellschaft beim Mais gesucht :)

Der Anfang meiner Ernte, mal schauen wie viel es wird. Ein erster Versuch dieses Jahr ist mir ganz gut gelungen.