Dienstag, 12. Februar 2013

Stillstand und Sorge

Ich mag es nicht, wenn ich etwas plane und ich mich dann auf Veränderungen einstellen muss.

Es fällt mir sehr schwer, ist mir schon immer schwer gefallen.

Morgen wollte ich in die Heimat fahren, werde ich auch noch tun, aber Schwesterherz wird nicht zu hause sein. Obwohl wir schon alles mögliche vor hatten.

 Also Kaffeetrinken, 
tratschen, 
Babysachen zurechtmachen und sortieren usw.


Daraus wird erst mal nichts. 
Denn das kleine "hummelküken" meines Schwesterherz macht etwas "Probleme". Es müsste aber noch etwas in seiner kleinen Blase bleiben. 

"hummelküken" ist noch nicht bereit hier raus in die Welt zu kommen.
Und wird es jedoch müssen, sollte es notwendig sein.

Deshalb schick ich diesen Schmetterling hinaus, damit er "hummelküken" Kraft gibt, um noch weiter zu wachsen und zu gedeihen.


Manchmal steht die Zeit ein wenig still.

Und liebes "hummelküken": dieser Wurm, den dein Cousinchen schon zur Beschäftigung toll fand, kann noch etwas warten!

Ich weiß nicht wie ihr mit Nachrichten umgeht, die nicht so toll sind, aber bei mir ist für ein Weilchen erst mal Stillstand. So 2,3 Stunden.

Jetzt bin ich wieder da und schicke ein stilles Gebet, damit alles gut wird.

Euch einen besseren Abend.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein paar nette Worte zaubern stets ein Lächeln ins Gesicht :)
Ich freue mich über eure Kommentare und lese sie alle, werde jedoch nicht immer oder zeitnah antworten.