Montag, 11. März 2013

Gratis Krankenpflege

Still und leise kommt sie daher.
Legt sich zu mir ins Bett.
Hält ebenfalls ein Nickerchen,
um dann wieder von dannen zu ziehen.

So eigensinnig sie auch sind, manche Samtpfötchen,
so bin ich doch froh, dass unseres nicht auch noch 
Forderungen an mich stellt, 
da krankheitsbedingt sowieso alles zehn Mal so schwer ist.

 

Lage überprüfen, Plätzchen suchen, Hinlegen, Augen zu, Klappe halten, Schlafen. Wenn fertig ohne Gemecker woanders hin.

Könnte sich jeder hier im Haus ein Beispiel dran nehmen ;)


Einen schönen Abend ich wünsche.



1 Kommentar:

  1. Dieser Artikel ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Jedoch sehr gut geschrieben und ich stimme mit allem. Mein Kompliment an den Autor!

    AntwortenLöschen

Ein paar nette Worte zaubern stets ein Lächeln ins Gesicht :)
Ich freue mich über eure Kommentare und lese sie alle, werde jedoch nicht immer oder zeitnah antworten.