Dienstag, 26. März 2013

Osternestchen

Dies war heute mal wieder der ultimative Backtest.
Für manche Sachen habe ich mindestens eine linke Hand.
Das gilt fürs Kochen ebenso wie fürs Backen.
Oder ich bin zu ungeduldig ;)

Schmecken tun die Nestchen echt lecker. 
Allerdings sollte ich noch etwas darauf achten, hübscher zu formen und....
...auf die Backzeit. Regelmäßig lass ich Sachen anbrennen oder sie sind gut durch.


Das Rezept habe ich aus einer Zeitung übernommen. Dort waren sie als Mohn- Osternester deklariert. 
Ich hab aber ohne Mohn gebacken.

Zutaten für 8 Stück:
500 g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe
60 g Zucker
1 Prise Salz
265 ml Milch
125 g Margarine
3 Eigelb
(80 g Mohnback)

Mehl, Hefe, Zucker und das Salz in einer Schüssel mischen. 250 ml Milch erwärmen. Margarine in der warmen Milch schmelzen und alles zusammen mit 2 Eigelben in die Schüssel zugeben und verkneten. Den Teig an einem warmen Ort mindestens 20 Minuten gehen lassen. Wenn Mohn mit hinzu soll, wird jetzt der Teig halbiert und in eine der Hälften der Mohn hineingeknetet.
Fingerdicke Rollen formen und abwechselnd kleine Ringe flechten. 
Das restliche Eigelb wird mit der Milch vermischt und die Nester damit bestrichen.
Bei 200°C  (Umluft 180°C) wird das ganze ca. 20 Minuten gebacken.
Im noch warmen Zustand sollte man in die Mitte jeweils ein gekochtes Ei platzieren.

Das Rezept ist sehr einfach und ich denke, die Zubereitung wird für viele nicht unbekannt sein. 

So, jetzt geh ich, wie so mancher hier, Akte schauen. Bin ja echt gespannt.

Einen tollen Abend.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ein paar nette Worte zaubern stets ein Lächeln ins Gesicht :)
Ich freue mich über eure Kommentare und lese sie alle, werde jedoch nicht immer oder zeitnah antworten.