Samstag, 18. Mai 2013

Wolkenfomationen und anderes

Vor einer Stunde bin ich erst wieder ins Haus gekommen.
Heute Morgen sah es ja noch nicht so toll aus,
aber gegen Mittag ist es richtig, 
richtig schön draußen geworden.
Da hat man doch gleich viel mehr Lust etwas zu schaffen.

Während ich so auf der Bank im Garten saß
machte ich ein paar Bilder 
der noch übrig gebliebenen Wolken
und überlegte, was zu tun ist.


Mit Samtpfötchen an meiner Seite...


... habe ich erst ein paar Blumen 
in Töpfe und Kästen gepflanzt...
(das erste Mal habe ich Portulak Röschen gekauft, mal schauen wie die in der Pflege sind)


... und das Kräuterbeet vollständig umgesetzt,
da die zweite Terrasse wieder ihre alte Größe haben soll.
Außerdem ist das Beet mit den Kräutern kleiner geworden,
da einige Pflanzen den Winter nicht überlebt haben.
Zum Vergleich, wie es vorher aussah hier.

Die letzten Platten muss ich noch setzen, davor jedoch den Untergrund wieder gut verdichten.


Als nächstes muss ich den Gemüsegarten machen.

Zwiebeln habe ich schon gesteckt, sie treiben mittlerweile.
Meine vorgezogenen Gurkenpflanzen 
sind prächtig gewachsen,
bis Schnecken es sich haben schmecken lassen und
sich den Bauch voll schlugen.


Genug für heute.
Der Mond steht am Himmel und
deutet mir das Ende des Tages.


Eine gute Nacht 



1 Kommentar:

  1. Liebe Jessica,

    die Nachtruhe hast du dir verdient.

    Gute Nacht
    Elisabeth

    AntwortenLöschen

Ein paar nette Worte zaubern stets ein Lächeln ins Gesicht :)
Ich freue mich über eure Kommentare und lese sie alle, werde jedoch nicht immer oder zeitnah antworten.