Freitag, 12. Juli 2013

Lampions

Ich hab da mal etwas gemacht.
Die Idee stammt nicht von mir,
sondern aus einer Beilage einer Frauenzeitschrift.

Die Lampions sind Lampenschirme 
vom Möbelschweden,
aufgehübscht mit Servietten in 
verschiedenen Motiven.

Erst hatte ich ja bedenken,
diese Technik zu verwenden, 
denn die Kugel besteht aus dünnen Reispapier.
Aber ich war vorsichtig und alles ist noch heil.


Als erstes habe ich mir 
die Servietten ausgeschnitten
und die oberste Schicht Papier gelöst.


Die Stellen, auf welche das Bunte soll, habe ich mit Klebelack vorsichtig und dünn eingepinselt, dann das Papier drauf und nochmal Klebelack drüber gepinselt.


Somit kann man absolut individuell gestalten.


Und sich günstig hübsche Lichtelemente schaffen.
Die Lampions habe ich auf die Terrasse unter das Dach gehängt, 
damit sie geschützt sind.
Innen rein habe ich eine Solarlichterkette.
Klar geht auch eine normale.
Nur mit Kerzen würde ich nicht experimentieren.


Jetzt setzte ich mich noch ein bisschen raus,
lese
und warte, dass die Lämpchen angehen.

Ein wunderschönes und entspanntes Wochenende.


Kommentare:

  1. Liebe Jessica,

    das ist dir gut gelungen.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jessica,
    Was für eine schöne Idee. So sehen die Bälle direkt viel schöner aus. Und unter dem Fach kannst Du sie ja sogar bei Regen hängen lassen.
    Was macht das weiße Kleid?
    Hast Du es schon öfter getragen?
    Dir nun noch eine schöne Zeit und liebe Grüße aus dem Urlaub,
    Nicole

    AntwortenLöschen

Ein paar nette Worte zaubern stets ein Lächeln ins Gesicht :)
Ich freue mich über eure Kommentare und lese sie alle, werde jedoch nicht immer oder zeitnah antworten.