Sonntag, 8. September 2013

Five weeks later

Nun ist es mal wieder an der Zeit,
von den Kleinen zu berichten.

Naja eher weniger berichten,
mehr zeigen.

Das Ruhelager der vier ist nicht mehr die Ecke hinter dem Ofen.
Heimlich, still und leise
wurde auf die Couch umgesiedelt
(obwohl ich das ja nicht wollte, aber kontrollier das mal, 
wenn vormittags keiner aufpasst).


Tochterkind hat die letzten Ferientage zur Bespaßung 
der Kätzchen genutzt.
An der Wand hängt plötzlich ein "Familienbild", bei dem sich eines der kleinen hinter dem Thron versteckt hält und
auch sonst wird fleißig erkundet, gespielt, gerauft, 
geklettert, abgeschaut und und und.


Alles, was man als Kätzchen so tut,
macht sehr schnell müde
und man versammelt sich um ein Nickerchen
(eines von vielen während des Tages)
zu halten.


Und damit mich die neue Arbeitswoche 
nicht gleich morgen schon müde macht,
nehme ich mir ein Beispiel
und hüpfe ebenfalls jetzt ins Bett.



Jessica



Kommentare:

  1. Liebe Jessica,

    mit den Kätzchen wünsche ich dir weiterhin
    viel Freude.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Sie sind so knuddelig süss und wacker gewachsen.

    Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen

Ein paar nette Worte zaubern stets ein Lächeln ins Gesicht :)
Ich freue mich über eure Kommentare und lese sie alle, werde jedoch nicht immer oder zeitnah antworten.