Sonntag, 13. Oktober 2013

Und da waren es nur noch DREI

Heute schreibe ich mal wieder vom felligen Nachwuchs.
Morgen beginnt die 12. Woche.
Die Zeit ist so rasend schnell vergangen.
Ich habe mich daran gewöhnt,
mehr Futter kaufen zu müssen oder mehr Streu.
Auch sehe ich es nicht mehr, wenn sie wie wild herumtoben
und die Couch unsicher machen.
Ich ärgere mich weniger, wenn die Katzentoilette
nicht ordnungsgemäß benutzt wird, 
sondern eine andere Ecke des Zimmers.
Es geht alles vorbei.

Deshalb ist ein Kleiner auch schon ausgezogen.
Die Patentante von Tochterkind 
hat ihren GARFIELD die Woche abgeholt.
Die Neukatzeneltern konnten es kaum abwarten.
Der Umzug ist ihm gut bekommen und er fühlt sich wohl.
Nicht zuletzt auch deswegen, 
weil er sowieso ein Einzelgänger war.


Der Rest lässt es sich noch hier gut gehen.
Heute wurde das gute und sonnige Wetter genutzt,
um in der Sonne zu schlafen...


...und um in den Bäumen herumzuklettern.


Jetzt sind sie todmüde und schlafen wieder eine Runde.
So ein Katzenleben ist schon anstrengend....
:)


Und während die Kleinen so schliefen,
sind Tochterkind und ich 
spazieren gegangen.

Dazu mehr im gleich anschließenden Post.








Kommentare:

  1. Liebe Jessica,

    viel Freude mit den reizenden Katzen wünscht dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Jessica,

    die sind ja schon doll gewachsen. :-)
    Schön wenn eines ein Plätzchen fand wo du ihn immer mal wieder besuchen kannst.
    Die BIlder sind herzig vorallem wo sie auf dem Baum klettern.

    Eine schöne Woche für dich.

    Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen

Ein paar nette Worte zaubern stets ein Lächeln ins Gesicht :)
Ich freue mich über eure Kommentare und lese sie alle, werde jedoch nicht immer oder zeitnah antworten.