Mittwoch, 5. Februar 2014

einmal umräumen bitte

Ein bisschen hat mich der Umräumwahn gepackt.
Aber nur ein bisschen,
denn eigentlich stehen bei mir, vor allem größere Sachen,
oft jahrelang an gleicher Stelle.
(Wenn ich das so in manchen Blogs sehe, bin ich wohl eher die Ausnahme)

Jetzt aber ist die große Kommode 
vom Schlafzimmer ins Wohnzimmer gezogen.
Davor stand hier der Kratzbaum der Katzen.


Die Kommode ist aus massivem Holz.
Ich habe sie mir nach meiner Vorstellung vom Onkel meiner Mutter
vor ca. 14 Jahren bauen lassen.
Lange Zeit diente sie als Wäscheschrank.

Jetzt sind erst mal meine Backsachen eingezogen.
Das Umräumen war nötig,
da in der Küche ein Hochschrank wegfallen wird
und im Schlafzimmer nur für eine Kommode ausreichend Platz ist.

Falls jetzt irgendjemand denkt,
ich bin "shabby" oder "vintage" eingerichtet, weil das trend ist,
der irrt sich.
Meine Möbel und Anstriche sind unabhängig davon 
von mir schon vor Jahren ausgewählt worden.
Da wusste ich noch nicht mal,
was die Wörter "shabby" und "vintage" überhaupt bedeuten.
Ich mag beides,
mag die leichte "weiße" Art, kombiniert mit alten Sachen, 
welche eine Faszination versprühen.


Faszinierend ist auch dieses "alte" Poesiealbum.
Kennt jemand noch sowas?
Hattet bzw habt ihr auch eines?
Es ist beinahe 50 Jahre alt und gehörte meiner Mutter.
Ich hüte es, wie auch andere Erinnerungsstücke, wie einen Schatz.



Nun freue ich mich darüber, 
dass schon Mittwoch ist 
und nur noch zwei Arbeitstage anstehen,
bevor wieder Wochenende kommt.


Habt es schön
und passt auf euch auf.



Kommentare:

  1. Liebe Jessica,

    ich wünsche dir einen schönen Nachmittag.
    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jessica...ein bissel umräumen zwischendurch bringt frischen Wind in die Wohnung. Ich tue das im kleineren auch je nach Jahreszeit.
    Auch ich habe noch irgendwo ein altes Poesiealbum. In meiner Jugend war sowas ein richtiger "Schatz".

    Liebi Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Jessica,
    oh jaaaa, Poesiealben hatte doch irgendwie jeder, oder? :-) Meins hab ich auch noch... so Dinge aus der Kindheit sind wie kleine Schätze :-) muss mal bei meiner Mama nachfragen, ob sie auch eins hatte. Schöner Post :-)

    Liebste Grüsse,
    Silvi

    AntwortenLöschen

Ein paar nette Worte zaubern stets ein Lächeln ins Gesicht :)
Ich freue mich über eure Kommentare und lese sie alle, werde jedoch nicht immer oder zeitnah antworten.