Montag, 13. Oktober 2014

Herbstdeko und Frust auskotzen


Hallo Ihr Lieben.

Es ist irgendwie frustrierend.
Ich hatte wohl doch ein paar anonyme Leser,
denn seit ich den Blognamen ändern musste
kommt mich kaum noch jemand besuchen.
Ich muss regelrecht von vorne anfangen.

Das ist nicht schön,
aber nicht änderbar.

Was auch nicht schön ist,
sondern richtig scheiße!!!,
ist dass mir vor der Haustür die Kastanien schon zwei Mal geklaut wurden und auch ein Zierkürbis,
dabei steht ein riesen Kastanienbaum neben unserem Grundstück.
Jedesmal davor war ein Kind aus der Nachbarschaft da und hat auch noch geklingelt. 
Es geht hier nicht um den Wert der fehlt,
sondern um die Tat an sich,
denn was ist es beim nächsten Mal?



Die nächste Zeit wird stressig.

Tochterkind hat bald Geburtstag.
Die Familie kommt, aber ich freu mich darauf.

Kindergeburtstag mit den Freundinnen steht ebenso an.
Davor findet noch das Abschlusskonzert vom Flötenunterricht statt.

Und ich habe mich dem Vorkonfirmandenunterrichtsteam angeschlossen.
Freiwillig unfreiwillig,
oder wie nennt man das?

Jedenfalls sind bestimmte Themen in Kleingruppen in einem vorgegebenen Zeitraum mit den Kindern abzuarbeiten. 
Zwei Gottesdienste sollen mitgestaltet werden.

Irgendwo bei mir im Kopf schreit es ganz laut: Hilfe!!!
Denn ich halte mich doch viel lieber im Hintergrund!.
Naja, es wir vorbei gehen und
mich an Erfahrungen reicher machen.



Aber bis dahin und zwischendurch
schreibe ich hier fleißig weiter und 
freue mich über eure Besuche.



Bis bald.













Kommentare:

  1. Liebe Jessica,

    ich hoffe, dass die Besucher wieder kommen.
    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jessica,
    schön sehen die aufgeplatzten Kastanien aus! So einen Kastanienbaum in greifbarer Nähe hätte ich auch gerne, ist aber leider nicht! Denkt bei dir vielleicht jemand es wäre ein Spaß die Deko zu mopsen? Von einem Vorkonfirmandenteam habe ich noch nie etwas gehört. Ich kenne auch nur Konfirmanden. Sind die Vorkonfirmanden ein Jahr früher an der Reihe?
    Ich wünsche dir eine schöne Zeit und nicht allzuviel Stress!
    LG. Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,
      kann sein, dass es für jemanden Spaß ist, etwas zu mopsen, aber ich sehe alles ;)
      Bei uns ist der Konfirmandenunterricht aufgeteilt. Ich kannte es so auch nicht. Das wurde vor Jahren als Projekt begonnen und so beibehalten. Der erste Teil findet in der 3. Klasse in sogenannten "Wohnzimmergruppen" statt. Der zweite Teil dann in der 8. Klasse mit der Konfirmation als Abschluss. Unser Pfarrer hat das so beibehalten und lässt die Eltern mit helfen. Schlecht ist es nicht, denn jetzt sind die Kinder doch noch sehr offen für alles was Kirche und Religion betrifft. In der pubertären Phase nicht mehr.
      LG

      Löschen
  3. Liebe Jessica, das ist ja manches unerfreuliche bei Dir in letzter Zeit! Drück Dir die Daumen, daß es bald besser wird.Ich bin nur auf Umwegen über "Jessica" zu Dir gekommen, klicke ich den neuen Blog an, heißt es : Blog wurde entfernt. Hoffentlich klappt das bald wieder; ich dümpel ja auch noch mit sehr wenigen Lesern herum, aber ich muß halt noch ein wenig Geduld haben, es gibt ja auch soooo viele Blogs u. meiner ist gar nicht irgendwie besonders.
    Ganz liebe Grüße
    Gardiana

    AntwortenLöschen

Ein paar nette Worte zaubern stets ein Lächeln ins Gesicht :)
Ich freue mich über eure Kommentare und lese sie alle, werde jedoch nicht immer oder zeitnah antworten.