Samstag, 31. Januar 2015

Schnee, Schnee, schneeweiß


Ein Winter-Wonderland ist das bei uns da draußen.

Beim Fußmarsch zum Bäcker habe ich das hier eingefangen.
Und das Bild mit dem Minischneemann kam vom Schwesterherz
auch heute morgen.
Da liegt wohl nicht ganz so viel.


Angekündigt und voll eingeschlagen.
So war das gestern nachts.
Innerhalb von 3-4 Stunden lagen dann bestimmt gute 20cm.
Beim 12tel Blick, was ich am Tag davor aufgenommen habe,
war es ja nur leicht bezuckert.




Katz´ muss sich auch irgendwie den Weg durch den Tiefschnee bahnen.

=^.^=



Liegt bei euch auch Schnee?


Bis bald und
einen schönen Samstag.














Freitag, 30. Januar 2015

12tel Blick im Januar - es geht weiter





Die super Aktion bei Tabea
mit dem 12tel Blick geht weiter.

Es freut mich und ich mache wieder mit.


Irgendwie konnte ich mich 
zwischen zwei Motiven nicht entscheiden.

Deshalb werde ich beide zeigen.

Momentan noch absolut unspektakulär,
aber bald wir eine Wandlung zu sehen sein.
Wie ihr seht, liegt etwas Schnee.


Das obere Bild zeigt einen Teil unseres Gartens
mit dem ehemaligen Hundezwinger,
welcher jetzt als Hasenhaus genutzt wird. 
Zwei Fellnasen sieht man sogar.

Das untere Bild ist mein Blick vom letzten Jahr,
nur von einer anderen Seite um ca. 45° versetzt fotografiert.



Ich bin heute spät dran, 
aber besser als gar nicht.
Und weg bin ich auch gleich schon wieder,
denn wir sind alle erkältungsgeplagt und fällig fürs Bett.


An alle ein erholsames und gutes Wochenende.



Bis bald.










Donnerstag, 22. Januar 2015

Guckloch im Januar/Februar

Die Susi und ihr Frauli
haben mich netterweise eingeladen
bei ihrem Projekt mitzumachen.


Es nennt sich 

haben sich die Mühe dazu gemacht.

Danke nochmal für die Einladung.


Ich beginne hiermit.

Es zeigt drei Fotos meiner Eltern,
denn ich konnte mich nicht auf eines beschränken.

Es zeigt sie in verschiedenen Lebenslagen.

Das obere ist die Verlobungsfeier.
Damals in den 70ern gab es sowas noch.
Das mittlere zeigt sie irgendwann nach der Hochzeit
beim gemütlichen Beisammensein.
Und das untere Foto zeigt sie am Eingang ihres selbstgebauten Hauses.


Bilder von meinen Eltern schaue ich in den letzten Jahren vermehrt an,
als ich jünger war, konnte ich das irgendwie gar nicht.

Wenn ich die Bilder so anschaue frage ich mich,
wie mein Leben und 
das Leben meiner Schwester verlaufen wäre,
wenn sie nicht so früh in den Himmel geholt worden wären.

Wären wir jetzt "irgendwie anders"?
Hätten wir andere Dinge  erlebt?
Hätte ich die selben Reisen gemacht?
Die selbe Schule besucht?
Die gleiche Ausbildung gemacht?
Würden sie noch leben,
wäre ich dann auch ins Ausland gegangen?
Hätte ich dann auch schon eine wunderbare Tochter und einen Mann?
Wäre ich dann woanders hingezogen 
oder wäre ich in der Region geblieben?
Wären sie stolz auf uns gewesen?

Das sind Fragen über Fragen.

In Verbindung mit meinen Eltern,
an die ich mich kaum erinnern kann, weil sie zu früh gehen mussten,
stelle ich mir sowas oft.

Irgendwie arrangiert man sich aber mit dieser Gegebenheit
und erwartet nicht wirklich Antworten darauf.

Ich bin dankbar,
so wie es ist,
auch wenn ich beim Anschauen der Fotos manchmal Sehnsucht verspüre.


Ein bisschen arg persönlich heute ;)



Bis bald.












Dienstag, 20. Januar 2015

Schnee und Schafe und Januarmüdigkeit


Ist es bei euch auch überzuckert?

Also ganz leicht auch bei uns wieder.
Etwas Schnee kam in der Nacht runter
und auch jetzt tagsüber kommen leicht Flocken.

Aber wir haben ja schließlich noch :



Heute auf dem Weg von der Arbeit nach Hause
hatte ich eine kleine Begegnung der anderen Art.

Ich war sowieso schon spät dran.
Wie fast jeden Tag,
seit Jahresbeginn :(


Mit schnell nach Hause war heute nichts.
denn diese Schafherde kreuzte meinen Weg.
Mit Durchkommen war nichts,
nur stehenbleiben und abwarten,
denn zivilisiert können diese Pulloverschweinchen wohl nicht laufen.

Ich habe drauf gewartet,
das sie mir ans Auto laufen.
Haben sie aber nicht gemacht.
:)

Plagt euch eigentlich auch so eine extreme Müdigkeit?
So eine Januarmüdigkeit?
Das hat was von Neigung zu einem Winterschläfchen bis es Frühling wird.
Also ich wäre dafür!


Jetzt gehe ich mal auf Beschäftigungssuche,
sonst ruft mein Bett immer lauter.



Einen guten Tag noch.

Bis bald.



























Sonntag, 18. Januar 2015

Post 400 - nur ein gedanklicher Rückblick


Irgendwie kann ich es gar nicht glauben.
Dies hier ist mein 400. Post!

400!
Das muss man sich mal überlegen.
Dabei bin ich erst nur das dritte Jahr hier dabei.

Und wie habe ich das zusammen bekommen?
Und was habe ich denn hier veröffentlicht?

Alles was mir gerade einfiel.

An oberster Stelle stehen wohl die Katzen. 
Dann gab es dutzende Bilder und Posts mit Blumen und Pflanzen.
Einiges an DIY,
das hummelküken,
 und vieles mehr.


Mein Blog hat kein bestimmtes Konzept.
Ich poste wozu ich gerade Lust habe
und lege mich nicht auf eine bestimmte Richtung fest.

2014 habe ich bei Tabeas 12tel Blick mitgemacht.
Das Projekt wird fortgeführt und ich mache wieder mit.


Warum ich blogge?

Einfach so.
Es gibt mir die Möglichkeit zu fotografieren,
anders zu fotografieren.
Und zu schreiben.
Meine Gedanken loszuwerden,
auch wenn sie noch so einfach zu sein scheinen.
Vereinzelt ergeben sich Kontakte
und der Austausch von Gedanken.

Weiter geht es.
Mit weiteren Posts.

Bald ist wieder etwas fertig gestellt.
Dann zeige ich es euch.

Außerdem bieten die Blogs von euch
mir so viel Inspiration.
Zum Beispiel werde ich jede Woche einen Rückblick machen
wie Manu vom Ende der Straße.
Dies dient für mich,
ab und an für euch auch ;)


Jetzt genießt alle den Sonntag.
Die neue Arbeitswoche beginnt schneller als einem lieb ist.




Bis bald.












Freitag, 16. Januar 2015

Preise


Alles hat seinen Preis.

Nicht nur Essen und Trinken,
Wohnen und Leben.
Auch Handlungen und Worte.

Nichts ist umsonst,
alles lässt Konsequenzen folgen.


Das lasse ich hier so stehen.
Jeder darf sich dazu seine eigenen Gedanken machen.

Und welche ich dabei hatte,
verrate ich nicht...



Euch einen guten Start ins Wochenende.


Bis bald.












Mittwoch, 14. Januar 2015

In den Startlöchern


 ...stehen zu meinem Entsetzen bereits die Frühjahrsblüher.

Ich nehme an, 
dass wegen des relativ milden Wetters
die Blumenzwiebeln schon treiben.



Bei einer Runde heute durch den Garten ist mir das aufgefallen.
Vor allem die Zwiebeln,
die ich im Herbst neu gesetzt habe sind rausgekommen.

Ist doch noch viel zu früh!
Hoffentlich gehen sie mir nicht kaputt
und treiben dann fertig, 
wenn es an der Zeit ist.


Wie ist das bei euch?
Hab ihr auch schon etwas entdeckt
was zeitlich nicht passt?




Bis bald.


















Montag, 12. Januar 2015

Pompons - einfach mal selbst gemacht


Nach Weihnachten 
und bevor die Dekoration für Ostern kommt,
herrscht bei mir Dekoflaute.

Es sieht hier zwar nicht ganz danach aus,
denn es steht immer etwas arrangiert herum.

Gestern war ja ein eher bescheidener Tag.
Wir gammelten einfach nur so rum,
haben gelesen, den TV laufen lassen und:

Diese Papier - Pompons gemacht.



Die Anleitung dazu fand ich im Internet
und habe einfach mal ausprobiert.

Die oberen zwei sind aus Servietten,
stabiler wird das alles jedoch mit runden Kaffeefiltern.
Allerdings habe ich sowas nicht im Haus.
Da ich aber ein paar mehr für das Frühjahr auf der Terrasse hätte,
werde ich sie mir doch zulegen.

Oder weiß jemand aus was man die noch herstellen kann?


Ich bin dann mal weg.
Heute ist mein Serienabend.
Und bügeln müsste ich auch noch.


Bis bald 
und eine gute Woche.















Samstag, 10. Januar 2015

Schmuddelwetter - Schlafwetter für die Katzen

Heute ist es ja ganz schon schmuddelig draußen.

Seit gestern stürmt es ganz ordentlich.
Ein Rankgitter hat es mir auf der Terrasse beschädigt.
Allerdings ist es recht "warm" draußen,
das einzig angenehme heute.

Bei so einem Wetter geht kaum einer vor die Tür.
Unsere Samtpfötchen erst recht nicht,
wobei Emma noch draußen unterwegs ist.

Die zwei "kleinen" haben es sich im Haus gemütlich gemacht.


So schön kann RELAXEN sein.


Auf so eine Katze kann man schon echt neidisch werden,
so viel Schlaf wie sie sich gönnen...
;)



Euch ein schönes Wochenende.
Lasst euch nicht wegfegen!














Donnerstag, 8. Januar 2015

Küchenbilder - aus ALT mach NEU

Hallo ihr Lieben.

Um das Bild unserer Küche abzurunden
und auf die Anregung einer lieben Leserin
habe ich mich entschlossen,
diese ganz zu zeigen.

Ganz heißt hier,
so gut es ging,
denn irgendwie habe ich es nicht hinbekommen,
dass die Bilder ordentlich werden. 

Unsere Küche misst ca. 9 qm.
Die Einrichtung ist im Haus von Anfang an,
also seit Mitte der 70er.
Die Küche ist definitiv ein paar Jahre älter als ich.
Aber nur ein paar.
;)


Wie man einigermaßen sehen kann,
erfolgte die Aufstellung in einem U,
wobei eigentlich parallel,
denn nur die Arbeitsplatte vor dem Fenster macht
alles U-förmig.


Braun herrscht/e vor.
Das war halt damals die große Mode und IN.
War bei meinen Eltern nicht anders.

Durch das Schlauchige ist es zudem recht dunkel,
vor allem in den Wintermonaten,
wenn die Sonne nicht ganz um die Ecke auf diese Seite kommt.


Das Färben der Türen hat mir in der Helligkeit schon mal einen großen Pluspunkt gebracht.
Ich denke, wenn die Fliesen noch überarbeitet werden,
wird es noch besser.
Wegen eines anderen Ofens stehe ich schon in Verhandlung.

Mein Mann hat sogar von sich aus den Austausch der Arbeitsplatte vorgeschlagen!

Ja und eine neue Spüle aus Silgranit oder Keramik wäre ein Traum,
der Austausch des Bodens die Krönung und Abrundung dieses Projektes.


Wenn alles so umgesetzt ist,
wie beschrieben oder vorgestellt,
dann werden wir nie eine neue Küche brauchen.
Haha!
*Hust*

Nein, ganz so soll es nicht sein.
Ich brauche und möchte auch nichts nagelneues.
Wer weiß, ob das alles so hält.
Und wenn es wirklich mal neu werden soll,
dann so,
wie ich mir eine Traumküche schon seit Jahren vorstelle.


So, jetzt verschwinde ich ganz schnell aus der Küche.


Bis bald
und eine gute Restarbeitswoche.














Samstag, 3. Januar 2015

Küchenbilder - aus ALT mach "NEU"


Hallo ihr Lieben.
(Jetzt war doch tatsächlich mitten im Schreiben der Strom ausgefallen!
Jedesmal wenn es bei uns plötzlich mehr schneit ist das so! Warum auch immer.)

Ich hoffe ihr habt das neue Jahr gut begonnen.
Jedenfalls wünsche ich allen 
Gesundheit und Glück,
auf dass es ein gutes Jahr wird.

Jetzt möchte ich unsere "neue" alte Küche zeigen.

Die Bilder sind kacke,
denn das Licht spielt einfach nicht mit.

Inspirieren lassen habe ich mich von Bianca von Wohnlust.
Auch sie hat ihre alte Küche umgestaltet.
Kurz habe ich mich mit ihr ausgetauscht
und dann entschieden,es doch selbst zu wagen.




Vergangenen Sommer bereits habe ich ein paar Türen bunt werden lassen.

Jetzt habe ich sämtliche Türen abgeschraubt und lackiert.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen.
Zumindest nach meinem Empfinden.
Außerdem kaufte ich neue Griffe.
Die normalen im Baumarkt,
die aus Keramik bei 3,2, 1 meins.

Gespannt bin ich,
wie lange das ganze hält. 

Wer sich jetzt fragt,
warum ich nicht eine neue Küche reinmache,
dem sei gesagt,
dass das eigentlich nicht notwendig ist.
Das Makel "hässlich" ist kein wirklicher Anlass.
Außerdem ist die Küche in einem sehr guten Zustand,
trotz der Jahrzehnte, welche sie bereits auf dem Buckel hat.

Eine Lösung brauche ich aber noch.
Auf den letzten Bildern seht ihr den Fliesenspiegel.
Auch dieser ist in einem scheußlichem Braun,
so wie der Rest selbst auch war.

Es gibt einige Möglichkeiten,
aber sie muss gut und günstig sein.

Die Arbeitsplatte wird irgendwann auch ausgetauscht,
dann gestaltet sich alles endlich stimmig.

Bis es aber soweit ist,
gehe ich auf die Suche und hole mir Ideen.
Wenn ich DIE Idee gefunden habe,
zeige ich euch das bestimmt.
;)

Das war die neue alte Küche.
Speziell, individuell. 
Weiß und bunt.
Passend zu mir.


Ein schönes Wochenende.

Bis bald.