Donnerstag, 26. Februar 2015

weiterer Einblick ins Wohnzimmer

Einen weiteren, sehr kleinen Einblick 
gewähre ich euch heute.

Bis ich alles zeigen kann,
müsst ihr euch noch in Geduld üben.



Diesen Schrank habe ich vor 15 Jahren selbst "entworfen".
Er besteht aus fünf Elementen
und ist komplett aus Vollholz.
Es fehlt mittlerweile das Mittelteil,
auf dem ein Fernseher gehört.
Ich finde so eine riesen Schrankwand nicht mehr zeitgemäß,
außerdem hat es mir nicht mehr gefallen
und zu guter letzt wäre unsere Fernseher eh zu groß.
Deshalb jetzt so gestellt.

Der Onkel (Schreiner) meiner Mutter war so nett
und hat ihn mir 
nach meinen Wünschen gebaut.
Er war komplett unbehandelt,
ist jedoch seit einigen Jahren 
mit einem lichtweißen Wachs behandelt,
da er ganz schön nachgedunkelt ist.

Man merkt dem Schrank nicht an,
dass er schon mehrmals umgezogen ist.
Ein vergleichbares Modell aus dem Geschäft 
hätte dies wohl nicht mitgemacht.

Die Bilder aus Paris wollte ich nicht auch noch an die Wand hängen,
deshalb stellte ich sie in die Fächer,
vielleicht hänge ich sie irgendwann doch noch auf.

Die anderen Dinge in den Fächern sind größtenteils Erinnerungsstücke.
Zum Beispiel steht oben links, vor dem Triumphbogen,
 ein handbemaltes Glas. 
Es ist von jemanden von meiner Norwegenreise.
Unten links, die zwei blauen Gegenstände sind zwei Mitbringsel von meiner Reise nach Malta.

Auf der rechten Seite oben
steht eine versiegelte Weinflasche von 1983.
 Sie gehört meinem Mann und gab es zu seiner Geburt.
Drunter steht eine Schneekugel. 
Die bekamen wir letztes Jahr von meinem Patenkind zur Hochzeit.
Und ja. Unten rechts ist Schloss Neuschwanstein zu sehen.
Dort waren wir im vorletzten Jahr.

Ihr seht,
so manches hat eine kleine "Geschichte",
was hier bei mir zu finden ist.


Jetzt wünsche ich euch einen ruhigen Abend.
Morgen ist endlich Wochenende.



Bis bald.















Kommentare:

  1. Liebe Jessica,
    danke, dass du uns Einblick in dein Wohnzimmer gewährst.
    Der Schrank ist ganz einfach unbezahlbar - wunderschön.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jessica,
    der Schrank ist schön und zeitlos! Die Paris-Bilder sind tolle Erinnerungsstücke!
    Ich sehe auch eine alte Nähmaschine, bestimmt näht sie noch?
    LG Heidi

    AntwortenLöschen

Ein paar nette Worte zaubern stets ein Lächeln ins Gesicht :)
Ich freue mich über eure Kommentare und lese sie alle, werde jedoch nicht immer oder zeitnah antworten.