Mittwoch, 8. April 2015

Osterfahrerei - oder die Umgebung ohne Navi erkunden


Wie schnell das doch wieder ging 
mit den Feiertagen.

In nullkommanichts ist alles rum
und ich auch wieder zu Hause.

Die Feiertage verbrachte ich bei Schwesterherz.

Am Ostersonntag bin ich dann ein bisschen 
durch die Gegend gefahren.

Sie ist mir zwar nicht unbekannt,
aber trotzdem bin ich einfach mal drauf los.

Eigentlich wollte ich 
in der Nähe des Staffelberges rauskommen,
doch ich landete hier.

 Am Hohlerstein.

Weit und breit war nichts,
nur dieser Felsen am Waldrand.
Deswegen blieb ich stehen,
von der Neugierde getrieben.


Damit ihr wisst,
wo das liegt,
hier ein kleiner Kartenausschnitt
von G**gle maps.


Der Stein war wirklich hohl und
bot die Möglichkeit auf Kletterei,
drum rum laufen und schauen.




Die Felsformation ist dennoch nicht untypisch,
liegt sie doch am äußersten Rand der
Fränkischen Schweiz.
Nähere Infos dazu hier.



Die Tage waren so schön,
aber auch zu Hause ist es schön.


Das Wetter ist endlich so gut,
dass ich im Garten weiter machen kann.


Bis bald.













Kommentare:

  1. Liebe Jessica,

    besten Dank für deinen interessanten Post.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jessica!
    So wie es aussieht hatte auch der hohle Stein ein paar interessante Perspektiven zu bieten?
    Seltsam finde ich es trotzdem, hohle Steine einfach so in der Landschaft vorzufinden.
    LG Heidi

    AntwortenLöschen

Ein paar nette Worte zaubern stets ein Lächeln ins Gesicht :)
Ich freue mich über eure Kommentare und lese sie alle, werde jedoch nicht immer oder zeitnah antworten.