Freitag, 30. Oktober 2015

12tel Blick und eine Katzengeschichte



Nun ist auch der Oktober so gut wie rum
und der 12tel Blick bei Tabea steht an.

Leider ist das die einzige Aktion, 
bei der ich wirklich jeden Monat dabei bin.

Heidis Guckloch zum Beispiel,
schaue ich mir jeden Monat durch,
aber mit meinen "Ideen" für Beiträge endete es nicht mal in der Hälfte.

Nun aber kurz mein 12tel Blick von heute.

Der Herbst hat Einzug gehalten.
Das schöne Laub der Bäume liegt am Boden und
gibt die Sicht zu den Nachbarhäusern wieder frei.
Ich habe schon vieles winterfest gemacht und verräumt.






Hier noch kurz die Blicke der vergangenen zwei Monate.






Von grau gehen wir aber nun zu "süß".

Irgendwie war ich seit meiner Rückkehr aus dem Urlaub nur noch beschäftigt.
Haus, Garten, Arbeit
und:

Katze (n).

(Ich denke) Kurz vor Merlins Tod hat unsere Emma wieder vier kleine zur Welt gebracht.
Es war eigentlich geplant zum Tierarzt zu gehen
wenn ich zurück komme,
aber dazu kam es leider nicht.

Zwei Tigerchen, eine weiße und eine rote Katze lagen im Nest.

Soweit so gut.
Mit etwa drei Wochen haben wir festgestellt,
dass Emma die kleinen nicht mehr richtig versorgt.
Sie schrien recht viel und waren sehr unruhig.
Als wir sie hochnahmen merkten wir,
wie dünn die Kerlchen waren.

Für uns bedeutete das nun
drei Mal am Tag per Hand füttern.


Und nicht nur füttern,
auch waschen mussten wir übernehmen,
da niemand sie putzte,
sowie das Toilettentraining und
Probleme mit dem Bauch/Stuhlgang regeln.


Unsere Fee hat "geholfen".
Nestwärme gegeben, etwas das Fell gesäubert und
die vier gesittet.
Aber Fee ist selbst noch nicht ausgewachsen und
bis vor zwei Wochen war einiges los.




Morgen oder auch übermorgen sind die vier 9 Wochen alt.
Das Gewicht hat sich verdoppelt und sie sind absolut fit.
Fressen alleine, tollen herum
und absolut neugierig.

Zwei Katzenkinder sind bereits abgeholt,
ich glaube so schnell habe ich noch kein Kätzchen vermittelt.
Das graue Mädchen wird noch abgeholt und
ja...
der rote bleibt voraussichtlich da.

Ein Kater in der Runde tut den zwei Damen hoffentlich gut.
Ich merke, dass Merlin fehlt,
denn Emma und Lotte sind zickiger.



Damit verabschiede ich mich in 
eine hoffentlich gute Woche,
denn ich habe Urlaub.


Seid lieb gegrüßt.



















Montag, 26. Oktober 2015

Schlüsselparade


Mein Mann war in den Ferien so nett
und hat mir eine ganze Tüte voller Schlüssel
vom Flohmarkt mitgebracht.

Als ich die Schlüssel zum Fotografieren auspackte,
wunderte ich mich über deren Verschiedenheit.

Einige haben recht seltsame Bärte.
Einige sind Möbel- bzw. Schrankschlüssel,
andere von Schubladen oder
von Kästchen.


Was ich mit den Schlüsseln anstelle,
weiß ich noch nicht,
aber ich wünschte damit einfach mal
die Wut, die Ohnmacht und den Frust,
welcher seit Monaten mit der Arbeit einhergeht
in ein schönes Kästchen zu stecken
und den Schlüssel hierfür zu verwerfen.


Bis dahin wünsche ich euch
einen schönen Montagnachmittag.









Donnerstag, 15. Oktober 2015

Bevor ich wieder nicht...


... dazu komme,
einen Post zu erstellen
hier nun kurz ein Lebenszeichen von mir.

Die Bilder sind schon wieder ein paar Tage alt.
Heute ist es grau in grau.
Und einfach nur kalt.

Der Herbst ist in vollem Gange.



Und bietet wunderschönes 
zum Sehen, Anfassen und Riechen.


Bis bald
und bleibt schön gesund.