Mittwoch, 2. März 2016

Cam Underfoot am Flughafen

Mein heutiges Cam Underfoot hat sich 
in meinem Kopf entwickelt,
als ich heute Nachmittag am Flughafen in Stuttgart
auf die Ankunft von einem Freund
meines Mannes wartete.

Allerdings muss ich zugeben,
ich habe DEN Moment etwas verpasst,
denn ich habe mich etwas geniert
das Handy auf Bodenhöhe zu halten
im Trubel der ganzen ankommenden Leute.
:)

Wer noch mehr Cam Underfoot sehen will,
sollte mal bei Siglinde vorbeischauen.


Ich bin nicht oft am Flughafen,
aber wenn und wenn ich Zeit habe,
dann schlendere ich ein bisschen durch die Terminals
und lande letztendlich oben auf der Besucherterrasse.
Heute war ich aber nicht draußen,
denn es hat gestürmt 
und geregnet.


Ich träume dann ein bisschen vor mich hin.
Über ferne Ziele,
warme Orte und das Abenteuer,
das am Zielort liegen kann
und die sorgenfreie Zeit in diesem kurzen Moment.

Wieder in der Realität angekommen,
sage ich aber nun schon gute Nacht
und bis bald irgendwann.
Aufgrund des Besuches weiß ich nicht,
wann ich wieder zum Posten komme.





Bis bald










Kommentare:

  1. Ich tät mich glaube ich, auch genieren :))) aber super Idee

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jessica,

    mit eurem Besuch wünsche euch viel Freude.
    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Ehrlich, dann nimm mich das nächste Mal mit. Ich bin gespannt auf nächste Woche :-))))!!!!!

    Warum denn genieren, ich sage immer, wir machen ein Fotoprojekt und dann nicken sie alle ganz anerkennend. Man muß das nur gut verkaufen.

    :-))

    Aber trotzdem, dass du nicht auf dem Boden gelegen hast, ist es doch perspektivisch toll geworden.

    Zu der Kirche im Blog habe ich dir im Post geantwortet bei mir.

    Lieben Gruß Eva


    AntwortenLöschen
  4. eine sehr gelungene CU Aufnahme ist die trotzdem mit dem Handy gelungen
    LG Siglinde

    AntwortenLöschen
  5. Hihi...also ich geniere mich auch zwischend Menschen Bodeneben zu fotografieren. Das was ich sehe ist toll geworden.

    Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Jessica,
    einfach Augen zu und durch, die Leute kennen Dich doch nicht.
    Erst gestern war ich wieder mal auf Flughäfen unterwegs, wir haben uns einen Tag Berlin gegönnt.
    Das war so schön.
    Dir wünsche ich einen kuscheligen Freitag, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen

Ein paar nette Worte zaubern stets ein Lächeln ins Gesicht :)
Ich freue mich über eure Kommentare und lese sie alle, werde jedoch nicht immer oder zeitnah antworten.