Sonntag, 5. März 2017

Auf und davon - oder die Tage kurz vor Montag

Ja.
Vor einem weiteren Montag.
Der Montag nach den Ferien,
der Montag nach der Urlaubswoche,
der Montag nach dem Wochenende.

Ich hasse ihn!

Um nicht zu sehr den Fokus auf das Negative zu lenken,
werde ich mich mit dem Schönen beschäftigen
und es euch auch zeigen.

Tochterkind und ich waren in der Heimat.
Wir hatten schöne Stunden beim Schwesterherz
und waren in der Stadt.

Links sieht man Schloss Ehrenburg mit dem Denkmal
von Herzog Ernst I. 
Rechts oben, wo wir zu sehen sind, ist im Hintergrund das Landestheater, ehemals Hoftheater des Adels.

Unten rechts auf dem Pferd ist Herzog Ernst II,
Bruder von Prinz Albert, dem Ehemann von Königin Victoria,
Ururopa (Albert) der jetztigen Queen Elisabeth II.


Nicht nur etwas zu lernen gab es,
also nicht für mich, sondern fürs Tochterkind.
Wir hatten auch anderweitig Spaß
beim Entdecken des Frühlings, beim Shoppen und Eis essen.


Und zum Abschluss unseres Trips wurde uns noch dieser idyllische Ort,
ganz in der Nähe vom Wohnort Schwesterherz, gezeigt.
Das Wetter passte und die Natur ist doch einfach schön.


Nun bereite ich mich auf den morgigen Tag vor.
Ich darf überhaupt nicht daran denken.
Aber es hilft alles nichts.
Da muss ich durch, jede Woche aufs neue.

Euch einen guten Start.



Bis bald.












Kommentare:

  1. Liebe Jessica,

    ich verstehe dich.
    Mir fällt der Montag auch immer schwer.

    Einen guten Abend wünscht dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jessica,
    ich denke, während ich hier schreibe, bist du schon unterwegs zur Arbeit oder schon dort.
    Nach einem schönen Urlaub ist so eine "neuer" Montag schon sehr gewöhnungsbedürftig. Ich kann es schon nachvollziehen. Aber was nützt es denn, wenn man sich immer sagt, dass man keine Lust hat.

    Es zieht einen nur immer noch mehr herunter, deshalb frisch ans Werk und durch. Du mußt noch ein paar Jahre, daran habe ich immer gedacht und der Tag ging vorüber und die Rente stand vor der Tür. Das ging ganz schnell.

    Also einen schönen Tag und eine gute Woche wünscht dir Eva

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jessica,
    ja, das glaube ich dir gern, dass der erste Tag nach Urlaub und Ferien nicht so einer ist, auf den man sich besonders freut. Wenn ich etwas Unangenehmes vor mir habe, dann überlege ich mir schon etwas Tolles, was ich danach tun möchte. So quasi als Belohnung für mich selber. Die Vorfreude darauf hilft mir über das hinweg, was ich nicht so gern tue *zwinker*.
    Sich mit etwas Schönem beschäftigen um sich abzulenken ist auch ein guter Plan. Und ihr habt ja sehr viel erlebt, was in die Kategorie „Schön“ fällt. Die Jahreszeit war ja günstig um das hübsche Schloss in seiner vollen Pracht zu zeigen. Wen die Bäume erst mal wieder voll belaubt sind, ist das sicher nicht mehr so leicht möglich. Und Shoppen macht mit Tochter und Schwester ja enorm Spaß. Männer genießen das ja oft nicht so wie die Vertreter des weiblichen Geschlechts *zwinker*. Und euer Programmpunkt zum Abschluss war ja auch superschön. Das hätte ich auch sehr genossen, genauso wie das Eisessen *zwinker*.
    Mittlerweile hast du den ersten Tag ja sicher schon überstanden. Also leg jetzt mal die Beine hoch und mach dir einen ganz feinen Abend angefüllt mit all den Dingen, die dir Freude machen!!!

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen

Ein paar nette Worte zaubern stets ein Lächeln ins Gesicht :)
Ich freue mich über eure Kommentare und lese sie alle, werde jedoch nicht immer oder zeitnah antworten.